« Janus vs. iTMS | Start | Der New York iPod-iTunes Spot »

3.05.2004

Erste Eindrücke vom neuen 15" PowerBook mit 1,5 GHz

Diesmal war Apple wirklich schnell mit der weltweiten Auslieferung der neuen PowerBooks, auch die ersten 17Zöller scheinen schon bei ihren fröhlichen Käufern angekommen zu sein, obwohl sie erst für Anfang Mai versprochen waren. Ich erfreue mich an meinem 15" zumindest seit letztem Donnerstag und selbst das Tracking der Reise hat inzwischen bequem funktioniert, außerdem war TNT sehr freundlich und professionell.

Nun aber zum Gerät selbst, es handelt sich um die 15" PowerBook mit 1,5GHz Variante, mit 128MB ATI und der 5400er Platte als BTO Optionen. Mitgeliefert wird 10.3.3 Build 7G43.
Einige kleine Bemerkungen vorab: Ich kam leider noch nicht dazu, den RAM auf 1GB zu schrauben (512 MB sind immer noch ungeschickt in 2x256MB Modulen eingebaut) und wirklich detailliertere Tests durchzuführen, deshalb handelt es sich jetzt vorerst um einige rein subjektive und recht zusammenhangslose Beobachtungen:

Das Auspacken ist wie gewohnt stets ein freudiges Ereignis bei jeglichem Apple Produkt, was nun wirklich landläufig bekannt sein dürfte (habe es diesmal in Ermangelung einer greifbaren Digitalkamera allerdings nicht dokumentiert).

Alles sauber verarbeitet auf den ersten Blick, der Verschluss ist angenehm leichtgängig und problemfrei, das Display lässt sich ohne Störgeräusche o.ä. bequem bewegen (allerdings -für Tibook-gewohnte- längst nicht mehr so weit nach hinten kippen). Bei geschlossenem 'Deckel' ist der Abstand zwischen Display und Rest auf der rechten Seite etwas höher gelegen, was allerdings bei den meisten (zumindest bei denen, die mir bis jetzt untergekommen sind) 15" PowerBooks sowieso der Fall zu sein scheint und eher mit dem Spielraum für eine möglichst große Tastaturrückstandslosigkeit auf dem TFT zu tun hat.

Das TFT ist einwandfrei, null tote Pixel, sehr hell und brilliant (im direkten Vergleich zum 1GHz Tibook, das allerdings nun auch schon etliche Monate auf dem Buckel hat). Die Tastaturbeleuchtung überraschte mich in der einsetzenden Abenddämmerung und löste eine gewisse Glückseligkeit aus. Die Feinabstimmung ist mir allerdings noch nicht so gänzlich klar geworden, der Licht-Sensor wirkt leicht eigensinnig.

Tastaur fühlt sich sehr gut, es lässt sich angenehm tippen, ich bin gespannt, wie schnell Abnutzungserscheinungen auftreten (und wie diese dann aussehen).

Es ist ungemein leise (trotz Prozessoreinstellung auf 'highest'), der Lüfter springt nur sehr kurz und gezielt an (klingt dann etwas merkwürdig, aber das tut er dezent), gerade nach dem 1GHz Ti sehr wohltuend. An der Oberfläche ('palmrest') wird es durchaus handwarm, nicht unangenehm, auch bei massiver Prozessor/Festplattenauslastung. Die Unterseite allerdings sollte man mit Vorsicht genießen...

Akkulaufzeit habe ich erst kurz getestet, sprich der erste Kalibrierungsdurchgang, der kaum als allgemeingültig angesehen werden kann. Prozessor auf 'automatic', Display 3/4 hell, BT aus, Airport aktiviert, teilweise prozessorintensive Vorgänge, etliche Festplattenzugriffe, externe FW HD (mit eigenem Strom) + Maus angeschlossen, kam ich auf rund 2h 45min, dabei war die Akkulaufzeitanzeige erstaunlich präzise. Mehr beim nächsten Mal...

Ich hoffe, in den nächsten Tagen einen ausführlicheren Bericht nachliefern zu können, Fragen und Anregungen werden wie immer gerne in den Kommentaren entgegengenommen und nach Möglichkeit beantwortet.

Update 05.05.04:
Die XBench Benchmarks zum PowerBook gibt hier im fscklog.

Posted by Leo at 12:22 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200d8345f618569e2

Listed below are links to weblogs that reference Erste Eindrücke vom neuen 15" PowerBook mit 1,5 GHz: