« iTMS Japan im März 2005 | Start | Reformatting Outlook Mail Messages In Mail.app »

18. November 04

Deutscher Firefox mit G'schmäckle

In verschiedenen Firefox- und Macintosh-Foren ist eine hitzige Debatte um einen Bock entbrannt, den die deutschen Übersetzer des Firefox geschossen haben. Wer in der lokalisierten Version per Suchfeld eBay Deutschland ansteuert, wird zunächst auf einen schweizer Server umgeleitet, wo die Nutzung dieses Suchfeldes ausgewertet wird. Erst nachdem sich irritierte User Luft gemacht hatten, sah man sich seitens Firefox zu einer Stellungnahme genötigt. Glaubt man Abdulkadir Topal, Kopf der hiesigen Lokalisierer, stehen diese Daten allein eBay zur Verfügung. Nach seiner Aussage bei MTN ist  dieses Verfahren offenbar auch bei anderen Suchmaschinen vorgesehen. So zerstört man den Vertrauensvorsprung von Open Source-Software und setzt leichtfertig die Chancen des Firefox gegen den IE aufs Spiel.

Technische Abhilfe schafft ein Ersetzen der Zeile action="http://www.webtip.ch/cgi-bin/mozilla/tracker_qry_de.pl" im eBay-Such-Plug-in ebay.src durch action="http://search.ebay.de/search/search.dll". Das Plug-in befindet sich innerhalb des Firefoxprogrammordners: Firefox>Contents>MacOS>searchplugins. Die Änderung ist mit TextEdit, Apples mitgeliefertem Texteditor leicht möglich.

jpf um 11:59 | Permalink

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.